Logo des MPE


Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik


- Ingenieurbereich Mechanik -


Mechanische Entwicklung / Konstruktion

 

  Verweis: Sie sind hier:MPE  Verweis auf folgenden LinkIngenieurbereich Mechanik  Verweis auf den folgenden LinkMechanische Entwicklung  Verweis auf den folgenden LinkBildergalerie  Verweis auf die aktuelle SeiteCaliFa

Ingenieurbereich Mechanik


Mechanische
Entwicklung /
Konstruktion

Team
Bildergalerie
3D-Modelle
FE-Modelle


Zentrale
Werkstatt

 
Ausbildung
 
Testlabor




Minerva

 

Röntgentestanlage CaliFA


Die Röntgentestanlage CaliFa dient zur Untersuchung der Strahlenhärte von Bauelementen, insbesondere von Driftdetektoren. Hierzu sind in der Anlage zwei unterschiedliche Röntgenquellen eingebaut. Mit einer Seifert-Röntgenröhre kann eine sehr hohe Photonendosis erzeugt werden, mit der die zu untersuchenden Bauelemente geschädigt werden. Mit einer Multitargetröhre können spektroskopische Messungen durchgeführt werden, um die bei der Bestrahlung entstandenen Strahlenschäden zu charakterisieren. Das gesamte System ist evakuiert, um auch bei niedrigen Röntgenenergien messen zu können. Die beiden Röntgenqzellen sitzen an den Endpunkten eines "L", die zu bestrahlenden Bauelemente befinden sich im Scheitelpunkt und sind auf einer drehbaren Halterung montiert, somit kann vom Strahlengang der Seifertröhre sehr schnell in den Strahlengang der Multitargetröhre gewechselt werden, ohne die Anlage zu belüften. Die Anlage wird im wesentlichen verwendet für Untersuchungen an Driftdetektoren, Pixeldetektoren sowie Standardbauelementen wie MOS-Kapazitäten und Dioden.

Verweis Seitenanfang


Letzte Änderung: 06.08.2012 durch Verweis auf folgenden Link R. Mayr-Ihbe
Ansprechpartner: Verweis auf folgenden Link J. Schubert

Pfeil zum Seitenanfang

© Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik

Logo des Wold Wide Web Consortium