Die Gelenkhebeleinheit

ist Teil des Karussell-Positioniermechanismus. Sie funktioniert im Prinzip wie ein Kippspannwerk, bei dem der Gelenkhebel von einer Feder über die instabile Mittenposition in die beiden Endpositionen gezogen wird. Die Federwirkung wird hier allerdings durch ein Permanentmagnetsystem erzeugt.

großes Foto der ROSAT Gelenkhebeleinheit

Fenster schließen