MPE/xray/wave
Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik

 

Verweis English version .  MPE . HEG  . Röntgen-Astronomie . Wave
Röntgen-Astronomie
Wave
ROSAT
XMM-Newton
Chandra
Weitere Projekte
Datenzentrum
Exsas

Impressum
Kontakt

Valid HTML 4.01!

[MPE Logo]

ZETA-Testanlage

[ROSAT All-Sky Survey]



An der Testanlage ZETA wurde das Meßprogramm für das XMM Projekt fortgesetzt. Das Schwergewicht lag auf der Vermessung der Abbildungseigenschaften eines Quadranten des Qualifikationsmodells der pn-CCD Kamera im Bereich von 280 eV bis 15 keV. Zur Unterdrückung des sichtbaren Lichts werden optische Filter für die Projekte XMM und ABRIXAS benötigt. Mehrere Flugfilter-Prototypen wurden hergestellt und ihre spektrale Transmission und Gleichförmigkeit bei 280 eV und 1500 eV vermessen. Zur Abschätzung des Streulichts im ABRIXAS-Teleskop wurden die Reflektivität ebener Spiegelproben und matter Oberflöchen als Funktion des Einfallswinkels für verschiedene Energien ermittelt. Für das AXAF-Projekt wurden Effizienzmessungen von Transmissionsgittern im Bereich von 180 eV bis 5000 eV durchgeführt. Als Lichtquelle diente die im Jahre 1995 entwickelte Multi-Target Röntgenquelle, deren spektrale Strahldichte und Brennfleckeigenschaften bestimmt wurden.


© Roentgengruppe des MPE (group)
letzte Änderung:, Editor dieser Seite:


up © Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik